Kantonsspital-St-Gallen-Haus-10

Haus 10 mit farbeloxierter Metallfassade

Neubauten für Kantonsspital St.Gallen und Ostschweizer Kinderspital

15.07.2021

Das Generationenbauprojekt «come together» umfasst die Erneuerung des Kantonsspitals St.Gallen (KSSG) in Etappen, d.h. die Neubauten Haus 10, 07A und 07B sowie den Neubau des Ostschweizer Kinderspitals (OKS). Mit dem Spatenstich des OKS Anfang April wurde erst kürzlich ein weiterer Meilenstein erreicht. 2026 ist der Umzug des Kinderspitals geplant.

Der Ersatzneubau Haus 10 des KSSG ist Teil dieses mehrstufigen Bauvorhabens und beherbergt seit Herbst 2018 die Klinik für Endokrinologie/Diabetologie inkl. Ernährungsberatung, das Ambulatorium für Onkologie/Hämatolgie, die Klinik für Psychosomatik & Konsiliarpsychiatrie sowie das Ambulatorium der Nephrologie/Hämodialyse. Das Haus 10 ist mit dem Haus 25 durch eine Passarelle verbunden. Die Struktur erlaubt eine flexible Raumeinteilung und passt sich so auch an künftige Nutzungsbedürfnisse des Kantonsspitals St.Gallen an.

Die Aluminiumhülle des bronzefarbenen sechsstöckigen Gebäudes ist im Verfahren BWB-Colinal 3165 eloxiert. Die Farbgebung der klassisch hinterlüfteten Aluminiumblechfassade ist passend an bestehende Gebäude des KSSG angelehnt. Der Architekt umschreibt den Neubau mit den Worten: Eleganz, Funktionalität und Zeitlosigkeit.

Bilder: ©APiX/Alex Buschor

"Das Spitalareal ist aufgrund seiner Dimensionen beinahe ein eigenes Quartier – das ist aus städtebaulicher wie betrieblicher Sicht äusserst anspruchsvoll", so Architekt Fawad Kazi zu den Herausforderungen des Projekts.

Bild: Mock-Up Elementfassade, Haus 07A/B, Kantonsspital St.Gallen

Das neue Bettenhochhaus 07A ist im Rohbau bereits fertiggestellt und sollte 2023 bezogen werden können. Der Bezug des Neubaus des Ostschweizer Kinderspitals wird voraussichtlich Anfang 2026 erfolgen. Die geplanten farbeloxierten Fenster in BWB-Colinal 3145 bilden zur hellen Beton-Fassade einen warmen Kontrast.

Zum Projektbeschrieb

Zurück