Eloxieren

Das Eloxieren ist zweifellos das bekannteste und am häufigsten verwendete Anodisations-Verfahren. Beim Eloxieren wird eine transparente Oxidschicht mit einer Dicke von 5 bis 25 Mikrometern erzeugt, beim Harteloxieren liegen die Schichtdicken typischerweise zwischen 25 und 150 Mikrometern. Diese Schichten schützten Aluminium zuverlässig vor Korrosion, erhöhen die Oberflächenhärte und verringern die Reibungswerte bei Kontakt mit anderen Materialien.
Eloxieren und Anodisieren werden oft etwas ungenau als Synonyme verwendet. Während der Begriff Anodisieren allgemein auf elektrolytische Verfahren zur Erzeugung von Oxidschichten auf Metallen verweist, bezieht sich Eloxieren speziell auf die elektrolytische Oxidation von Aluminium (kurz Eloxal).
Die BWB bietet eine breite Palette elektrolytischer Oberflächenbeschichtungen an, von klassischem Eloxieren bis hin zum Hartanodisieren für Spezialanwendungen.

Die Vorteile vom Eloxieren

Eloxierte Aluminiumoberflächen zeichnen sich nicht nur durch ihre Ästhetik aus, sondern bieten auch einen effektiven Schutz vor Verschleiss und Korrosion. Die Eloxalschicht verbessert ausserdem die Gleitfähigkeit, bietet hohe Hitzebeständigkeit und fungiert als gute elektrische Isolation. Aufgrund dieser vielseitigen Eigenschaften eignet sich eloxiertes Aluminium hervorragend für eine breite Palette von Anwendungen in verschiedenen Industrien wie Maschinenbau, Luftfahrt und Fassadenbau.

Technische Beschichtungen

Hartanodisieren

Besonders harte und langlebige Oberflächen können mittels Hartanodisieren (auch Harteloxieren genannt) erreicht werden. Beim Harteloxieren arbeitet man, im Gegensatz zum normalen Eloxieren, mit sehr hohen Stromstärken und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Dadurch können Vickershärte-Werte von bis zu 550 HV erreicht werden. Um die Gleiteigenschaften weiter zu verbessern, können harteloxierte Teile PTFE imprägniert werden.

Ematalieren

Ematalierte Aluminiumteile verfügen über eine verschleissfeste, gleitfähige und fast porenfreie Oberfläche. Ematal kommt zum Einsatz, wenn Reibung durch mechanischen Kontakt (z. B. bei Gleitlagern), durch ein strömendes Medium (z. B. Ventilgehäuse und Düsen für Gase oder Flüssigkeiten) oder einer Kombination davon (in der Pneumatik und Hydraulik) minimiert werden soll.

Bilatal Anodisieren

Der Bilatal-Prozess ist ein spezieller Anodisierprozess für diverse Alumiuniumlegierungen (Press- und Walzlegierungen). Die BILATAL-Schicht zeichnet sich besonders durch die geringe Restreflektion im UV, DUV und VUV-Spektralbereich aus, sowie durch ein geringes Ausgasverhalten und eine gute Verschleissfestigkeit.

Heloxal Hartanodiseren

Heloxal ist eine Produktinnovation der BWB, welche die Korrosionsbeständigkeit von Eloxalschichten in anspruchsvollen Umgebungen revolutioniert. Im Vergleich zu herkömmlichen Harteloxal-Schichten bietet Heloxal eine bis zu zehnfach verbesserte Beständigkeit.

PTFE-Imprägnierung

Für noch bessere Gleiteigenschaften können harteloxierte Teile zusätzlich mit PTFE imprägniert werden. Die PTFE Imprägnierung wird oft im Bereich Trockenschmierung und bei Lagern und Dichtungen eingesetzt, um die Reibung zu minimieren.

Masshaltig Beschichten

Das Auftragen einer Schutzschicht führt zu einem Zuwachs der Bauteilgrösse. Um sicherzustellen, dass die Abmessungen masshaltig bleiben, muss der Zuwachs durch einen chemischen Abtrag neutralisiert oder bereits bei der mechanischen Bearbeitung berücksichtigt werden. Beim masshaltigen Eloxieren können vorab abgesprochene Toleranzen eingehalten werden.

Eloxieren in Übergrösse

Die BWB Oberflächentechnik eloxiert Aluminiumkomponenten mit einem Gewicht von bis zu 2 Tonnen, einer Länge von 22 Metern und einer Höhe und Breite von 2.2 x 1.3 Metern.

Titan Anodisieren

Als kompetenter Experte für hochwertige Anodisation von Titan bietet die BWB am Standort Dresden eine umfangreiche Palette von Dienstleistungen an. Wir erzeugen Titanoxidschichten in verschiedenen Farbnuancen, die durch die Schichtdicke bestimmt werden. Diese Farbgebung ermöglicht eine eindeutige identifizierte Prozessvalidierung. Dank modernster Anlagen und einem hochqualifizierten Team bieten wir massgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden in der Luftfahrt und anderen Branchen an.

Farbeloxieren

Aluminiumteile können eingefärbt werden, indem Farbpigmente fest in die Eloxalschicht eingebunden werden. Aufgrund unterschiedlicher Anforderungen der Zielmärkte bietet die BWB zwei Farbsysteme an: Industriefarben mit hoher chemischer und mechanischer Beständigkeit und Architekturfarben mit hoher Witterungsbeständigkeit und Lichtechtheit.

Farbkarte Industriedesign

Farbkarte Architektur

Alu am Bau

Durch das Eloxieren von Fassadenelemente werden diese vor Witterungseinflüssen geschützt und optisch aufgewertet. Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Aluminium auf der Website alu-am-bau.ch - dem Informationsportal zum Werkstoff der Moderne und dem Sustainblog.

Alu am Bau - Informationsportal zum Baustoff der Moderne

Sustainblog - Bauen für unsere Zukunft

Fassadenveredelung

Architekturbroschüre

Inoxal

Naturton EV1

Sanodal

Colinal

Permabronze

Permalux

Permagrey

Permacolor

Sandalor

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Eloxieren, Anodisieren und Hartanodisieren

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Eloxieren. Entdecken Sie die Vorteile, die verwendeten Materialien und vieles mehr. Unser Ziel ist es, Ihnen klare und präzise Informationen zu bieten, damit Sie bestens über das Eloxieren informiert sind. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Eloxieren ist ein umweltfreundlicher Prozess, da keine giftigen Chemikalien verwendet werden und das behandelte Aluminium vollständig recycelbar ist. Da Eloxieren energieaufwändig ist, spielt der Strommix eine entscheidende Rolle für die Ökobilanz. Die BWB investiert kontinuierlich in die Optimierung der Energieeffizienz ihrer Werke.

Kleinere Schäden können durch erneutes Eloxieren oder durch spezielle Reparatursets behoben werden. Bei grösseren Beschädigungen kann die Eloxalschicht vollständig entfernt werden, um den Schaden mechanisch zu beheben, bevor es neu eloxiert wird.
Haben sie Fragen zu einer Beschädigung eines Fassadenelements? Kontaktieren sie jetzt unser Architekturteam.

Neben dem Maschinenbau, der Luftfahrt und Medizintechnik profitieren auch die Elektronik-, Bau- und Konsumgüterindustrie von den Vorteilen des Eloxierens. In der BWB entstehen auch eloxierte Kunstwerke, welche die Grenzen des Eloxal-Prozesses erkunden.

Ja, die Grösse und Form der Teile kann durch die Kapazität der Eloxalbäder und die Gleichmässigkeit der Schichtbildung beeinflusst werden.
Die BWB verfügt über Eloxalbäder bis 22 Meter Länge. Die genauen Warenfenster der einzelnen Verfahren finden sie in unserem Leistungsspektrum.

BWB bietet an 12 Standorten eine grosse Verfahrensvielfalt in der Oberflächentechnik. Unsere spezialisierten Werke verfügen über marktspezifische Zertifizierungen für Architektur (Qualanod), Medizintechnik (ISO13485) und Luftfahrt (EN9100, Nadcap). Zudem bieten wir exklusive Beschichtungsverfahren wie Permalux und Heloxal an, die durch herausragende Eigenschaften überzeugen. Diese Eigenschaften werden in unseren internen Entwicklungs- und Testlabors verifiziert.

Nein, das Eloxieren ist ein Verfahren, das ausschliesslich auf Aluminium angewendet wird. Stahl kann jedoch durch andere Verfahren, wie das Verzinken oder Galvanisieren, vor Korrosion geschützt werden. Einen Überblick hierzu finden Sie in unserem Leistungsspektrum unter galvanische Verfahren.
Für eine optische Oberflächenveredelung können Stahlelemente Nasslackiert werden, wobei der Farbton an Eloxal-Bauteile angeglichen werden kann.


Eloxieren und Anodisieren sind Begriffe, die oft synonym verwendet werden und einen elektrochemischen Prozess beschreiben, bei dem eine schützende Oxidschicht auf Aluminiumoberflächen erzeugt wird. Dieser Prozess dient sowohl dekorativen als auch funktionalen Zwecken, wie z.B. Korrosionsschutz und Farbgebung. Typische Schichtdicken beim Eloxieren liegen zwischen 5 und 25 Mikrometern.

Hartanodisieren ist eine spezielle Form des Anodisierens, bei der eine deutlich dickere und härtere Oxidschicht erzeugt wird. Diese Schicht bietet eine verbesserte Verschleissfestigkeit und wird vor allem für industrielle Anwendungen verwendet, bei denen hohe Anforderungen an die Materialbeständigkeit gestellt werden. Die Schichtdicken beim Hartanodisieren liegen typischerweise zwischen 25 und 150 Mikrometern.

Ematalieren, auch Ematal Anodisieren genannt, ist eine spezielle Form des Eloxierens. Beim Ematalieren wird in einem titanhaltigen Elektrolyten eine besonders kompakte Schutzschicht erzeugt. Ematal kommt zum Einsatz, wenn Reibung durch mechanischen Kontakt (z. B. bei Gleitlagern), durch ein strömendes Medium (z. B. Ventilgehäuse und Düsen für Gase oder Flüssigkeiten) oder einer Kombination davon (in der Pneumatik und Hydraulik) minimiert werden soll.
Die BWB verfügt mit dem Werk in Schlieren über ein ausgewiesenes Kompetenzzentrum für Ematal und Hartematal Beschichtungen.

Bilatal Anodisieren ist eine Spezialform des Eloxierens. Beim Bilatal-Anodisieren wird eine Oxidschicht erzeugt, die sich durch eine geringe Restreflexion im UV-Wellenbereich auszeichnet. Neben den hervorragenden optischen Eigenschaften überzeugt die Bilatal-Beschichtung durch geringes Ausgasungsverhalten und gute Verschleissfestigkeit. Eine Bilatal-Beschichtung von Aluminiumkomponenten reduziert Verschleiss und kann die Messergebnisse empfindlicher feinmechanisch-optischer Geräte verbessern.

Für das Eloxieren von Sichtteilen ist die Verwendung geeigneter Legierungen zwingend erforderlich. Wir empfehlen eine Bemusterung, da jede Legierung unterschiedlich auf den Eloxal- und Färbeprozess reagiert. Bei Aluminiumblechen für den Fassadenbau sollte auf "Eloxalqualität für dekorative Anodisation" geachtet werden.

Die technischen Oberflächeneigenschaften hängen ebenfalls von der gewählten Legierung ab. Wählen Sie für technische Anwendungen möglichst Legierungen mit sehr guter technischer Anodisierbarkeit. Bei grossen Stückzahlen oder eingeschränkter Anodisierbarkeit der Legierung empfehlen wir eine Bemusterung.

Farbeloxieren ist ein Prozess, bei dem nach dem Farbstoffe in die poröse Oxidschicht des Aluminiums eingebracht werden. Das Farbeloxieren ermöglicht eine breite Palette an Farben, die das Aussehen und die Funktionalität des eloxierten Aluminiums verbessern.
Die BWB bietet zwei Farbsysteme an. Eines für die Architektur, welches auf grosse Bauteile mit hohen Anforderungen an die Lichtechtheit opitimiert ist. Und ein Farbsystem für das Industriedesign, welches für kleinere Bauteile bei Konsumgütern, im Maschinenbau oder der Medizintechnik Einsatz findet.

Märkte

Durch den Nachweis marktspezifischer Zertifikate für die Luftfahrt (Nadcap, EN 9100), die Architektur (Qualanod) und Medizintechnik (ISO 13485) sowie der Implementierung der notwendigen Qualitätsmanagementsysteme (ISO 9001) beweist sich die BWB als bewährter Partner in der Industrie.

Luftfahrt

Architektur

Maschinenbau