Freizeitbad-Opfikon

Die richtige Materialauswahl im Schwimmbadbau ist entscheidend

31.03.2021

Permanent hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit sowie Wasser mit angereicherten Chemikalien verstärken korrosive Effekte bei Metallen. Sowohl funktionale wie auch ästhetische Aspekte wurden bei der Materialauswahl des Freizeitbads Opfikon berücksichtigt.

Permalux P4 schützt die Fensterprofile aus Aluminium maximal vor der aggressiven Schwimmbadumgebung; die dunkle Einfärbung bietet gleichzeitig attraktive Kontraste innerhalb der Glasfassade.

Permalux-Farben entstehen während des Anodisationsprozesses und sind aussergewöhnlich hart, widerstandsfähig und korrosionsbeständig. Das integrale Einfärbeverfahren ist ideal für Anwendungen an besonders exponierten Standorten.

Bilder: RLC AG – Daniel Graber

«Bei der Sanierung des Frei- und Hallenbads verstand es RLC, die Anlage auf die Bedürfnisse unserer Nutzergruppen auszurichten und gleichzeitig architektonisch aufzuwerten. Unsere Badegäste zeigen sich vom neuen ‹Freizeitbad› begeistert.» Peter Pfluger, Betriebsleiter Freizeitbad Opfikon

Zum Projektbeschrieb

Zurück